Referenzkorpus Altdeutsch

Das Referenzkorpus Altdeutsch erfasst und annotiert die ältesten Sprachdenkmäler des Deutschen vom Beginn der
kontinuierlichen schriftlichen Überlieferung um 750 bis etwa 1050 mit einem Umfang von ca. 650 000 Textwörtern.
Aufgenommen wurden alle in dieser Zeit überlieferten Texte des Althochdeutschen und des Altsächsischen.

Die Annotation umfasst neben grammatischen Informationen (Part-of-Speech-Tagging, Flexionsmorphologie, Informationen
zum syntaktischen Status eines Satzes) Angaben zu Textstrukturierung und, falls vorhanden, Metrik. Die Belegwörter
sind einheitlich lemmatisiert. Bei den lateinbasierten Texten sind die lateinischen Passagen ebenfalls erfasst und
in gleicher Weise wie die altdeutsche Überlieferung annotiert. Zu allen Texten sind Metadaten wie Angaben zu Alter,
zum Dialektgebiet, zur Handschrift usw. abrufbar.

Zugang Datenbank Referenzkorpus Altdeutsch

Homepage Referenzkorpus Altdeutsch

Dieses Manual befindet sich derzeit noch im Aufbau. Noch sind nicht alle Inhalte verfügbar. Bei Fragen kontaktieren
Sie uns bitte.

Advertisements